KINDERN DAS WORT GEBEN, SIE ZU BETEILIGEN,

 

WÜNSCHE ZU FORMULIEREN,

 

SITUATIONEN ZU VERSTEHEN,

 

ZU BESPRECHENUND ZU GESTALTEN,

 

FRAGEN ZU KLÄREN,

 

VON VERGANGENEN ERLEBNISSEN ZU BERICHTEN,

 

ZUSAMMEN ZU PLANENUND ZU PHANTASIEREN,

 

ZU ERZÄHLEN UND ZU PHILOSOPHIEREN,

 

UNMUT UND FREUDE AUSZUDRÜCKEN,

 

GEMEINSAM IDEEN UND VORHABEN AUSZUHANDELN,

 

GRENZEN VON SICH UND ANDEREN ZU ERFAHREN,

 

VERANTWORTUNG UND ENGAGEMENT ZU ENTWICKELN,

 

UND KONFLIKTE ZU BESPRECHEN.

 

Das ist unsere Kinderkonferenz! Die Kinder erleben, dass ihre Aussagen ernst genommen werden und sie Beachtung finden.

 

In der Konferenz erhalten alle Beteiligten die Möglichkeit, gehört und verstanden zu werden (Kommunikationsregeln). Die Konferenz findet einmal wöchentlich statt. Sie wird von den Kindern abwechselnd geleitet. Das Protokoll wird von ihnen in ein Konferenzbuch gemalt.

 

Ein wichtiger Bestandteil der Konferenz ist die Besprechung der Projektarbeit.

 

Sowohl vor, während und nach dem Projekt haben die Kinder die Möglichkeit, eigene Ideen und Wünsche diesbezüglich anzusprechen und einzubringen.