Räume zum Er-leben

Wir geben den Kindern anregungsreiche Räume, um sich zu entwickeln, zu verwirklichen und sich wohl zu fühlen.Wir brauchen keine Spielplätze, sondern Platz zum Spielen. Kinder möchten sich bewegen, sie brauchen einen Ort für Erlebnisse, Erkundungen und Abenteuer. Wir bieten den Kindern die Räume, in denen sie sich möglichst selbstbestimmt und aktiv mit ihrer Umwelt auseinandersetzen können.

Die Raumgestaltung hat in der Kindertagesstätte eine zentrale Bedeutung und ist eng mit den kindlichen Bedürfnissen verknüpft. Wir sind uns bewusst, dass die Raumumgebung für die sinnhafte Entfaltung der Selbst- Lernkompetenzen für Kinder und Erwachsene von großer Bedeutung ist.

 

          Entdeckerräume
                                   Freir
äume
                                                    Bewegungsr
äume
                                                                    Spielr
äume
                                                                                R
ückzugsräume
                                                                                             Funktionsr
äume
                                                                                 Entwicklungsr
äume
                                                                     Handlungsr
äume
                                                         Begegnungsr
äume
                                                Gruppenr
äume
                                Speiser
äume

         Erfahrungsräume

 

Wir sind so oft wie möglich draußen, entweder im angrenzenden Wald oder auf dem Außengelände. Durch den Umgang in und mit der Natur machen die Kinder die unterschiedlichsten Erfahrungen zu jeder Jahreszeit.

Entspannen in der Vogelnestschaukel

Erklimmen oder Herunterrutschen des Hügels

Durchkrabbeln des Tunnels

Kreatives Arbeiten in der Natur

Klettern auf dem  Klettergerüst

Spielen im Sand

Entdecken von Tieren und Pflanzen

Matschen in der Matschanlage

Spüren des Windes

Springen in Pfützen

Gehen über Stock und Stein

Spielen mit Naturmaterialien

Bauen von Waldhäusern

Laufen ohne Schuhe

 

Die Räume der Betriebskindertagesstätte sind offen gestaltet. Jeder Raum ist für die Kinder zu jeder Zeit frei zugänglich. Die Einrichtung bietet viel Raum, um selbst aktiv zu werden.

 

 

Der Bewegungsraum ist immer offen, da Bewegung ein Schwerpunkt der Einrichtung ist. Der Raum bietet Platz für Psychomotorik und freies Spiel. Durch ein Deckenhakensystem lässt sich der Raum verändern. So können Höhlen gebaut und verschiedene Schaukeln angebracht werden. Er bietet Platz zum Klettern, Laufen, Ball spielen, Balancieren, Tanzen und zum Bauen.

 

 

Ein Gruppenraum bietet Platz für die große Bauecke, Tische zum kreativen Gestalten und einer Leseecke. Der Raum wird gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Die Kinder entscheiden, welches Spielzeug sie im Raum haben möchten und welches ausgetauscht werden soll. So entsteht schon mal eine Theaterbühne oder ein Ort zum Forschen und Experimentieren.

 

 

Ein weiterer Gruppenraum befindet sich neben der Küche. Dort gibt es einen großen Tisch, an dem unsere Konferenz stattfindet, an dem wir frühstücken, an dem wir miteinander sprechen, Geburtstage feiern, Mittag essen und vieles Andere mehr.

 

 

Der Ruheraum wird zum Vorlesen und als Rückzugsraum genutzt. Er bietet Platz zum Entspannen und Schlafen. Er ist mit großen Bodenkissen und Matratzen ausgestattet.

 

Im Flur hat jedes Kind seinen eigenen Platz an der Garderobe, der mit einem Foto des Kindes gekennzeichnet ist. Die Wände im Flur werden zur Dokumentation der Projekte genutzt.

 

Das Büro wird als Ort für medienpädagogisches Arbeiten genutzt.

 

Im Waschraum befinden sich vier Toiletten, eine kleiner Wickelraum und eine Wasserrinne, die gerne zum Spielen mit Wasser genutzt wird.

 

 

Das große Außengelände erstreckt sich einmal rund um das Haus. Es gibt Kletterseile, Ecken zum Zurückziehen und Verstecken, ein kleines Materialhaus mit Fahrzeugen und Sandspielzeug, einen Tunnel, eine Nestschaukel und eine Rutschbahn, die durch das Erklimmen eines Hügels erreicht werden kann. Es gibt einen Sandkasten und eine Matschanlage. Das Außengelände ist nicht eben, sondern verfügt über Unebenheiten und verschiedenen Untergrund. Es gibt einen direkten Zugang zum umliegenden Wald.